Schließrahmenbleche und Werkzeugplatten

Im Bereich des 1. Messers werden Sie deutliche Einkerbungen in Ihrer Werkzeugplatte bzw. Ihrem Schließrahmenbodenblech feststellen, da die Hübe millionenfach an der gleichen Stelle stattfinden.

An dieser Stelle verzieht sich das Schließrahmenblech deutlich und das hat zur Folge, dass sowohl mehr Zurichtestreifen als auch mehr Zurichtezeit benötigt wird.

Gleichzeitig könnten Sie sich ebenfalls einem Korrosionsproblem gegenüber sehen. Einerseits ist es möglich, dass Sie Rostpartikel auf den Zurichtebögen finden, andererseits wird sich der Rost in sämtliche Stahlplatten fressen. Dies führt zu Unebenheiten und Toleranzverlusten in der Stanzsektion, was ebenfalls höhere Zurichtezeiten bedingt.

Unsere Lösung: „Aus alt mach` neu“ – zur dauerhaften Vermeidung von Rost versehen wir Ihre Schließrahmenbleche und Kompensationsplatten mit einer Nickelbeschichtung.